Faros
(Originaltext: Mattias Björkas, Deutsche Übersetzung: Emely Majrell)
Ich trag’ einen Namen
Ganz ohne Ahnen
Man braucht ja einen Namen
Braucht man einen Namen?
Würde lieber keinen haben
Dunkle Wolken über Myrgrundsbron
Treueschwur, ach wie konnte ich nur
Ging die Ehe ein mit der falschen Person
Ich trage einen Wert
Den man niemals verliert
Wertvoll – absolut
Ein Wert gleich eines Sandkorns
Bestehend
Ohne Erinnerung
Ohne das was geschah
Ohne alle die man jemals traf
Dünner noch als Wasser soll mein Blut sein
Graue Wolken über Myrgrundsbron
Treueschwur, ach wie konnte ich nur
Ging die Ehe ein mit der falschen Person
Nun kreisen Möwen und auch einige Raben
Versöhnen sich mit dem inneren Hafen
Wo Kanadagänse und Jäger stiegen an Land
Ohne Herkunft
Ohne alles was war
Ohne dass jemand nach mir fragt
habe ich eine letzte Bitte an dich
Lass mich hier mit einem Stein
Uneben und grau
Ein kleiner Stein für Vögel
Sich auszuruhen
Ein kleiner Stein für Vögel
Sich auszuruhen